innenüüsa
Tuesday, July 25, 2006
  Aalts Tiitsch
Donnerstag um 5 Uhr zogen wir mit einem neuen Führer das Haslital weiter hinauf. Die Bewohner dieses Tals unterscheiden sich von den übrigen Untertanen der Stadt Bern teils durch ihre der hochdeutschen näher kommende Aussprache, teils durch ihre grösseren politischen Rechte. Ein Deutscher, der in andern Teilen der Schweiz die grösste Mühe hat, die Sprache der Leute zu verstehen und sich ihnen verständlich zu machen, findet hier für beides viel weniger Mühe. Besonders wird er sich wundern, die Endungen der Zeitwörter: en so deutlich aussprechen zu hören. Er wird freilich noch immer manche Worte hören, die ihm fremd sind, aber die ihm verständlicher sein werden, je mehr Kenntnis der alten Deutschen Sprache er besitzt. Ich glaube, das Studium der verschiedenen Dialekte der Schweiz würde für die bessere Kenntnis mancher in altdeutschen Schriften vorkommenden und uns jetzt dunkeln Ausdrücke nicht ohne eine reichliche Ausbeute sein".

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

 
Comments: Post a Comment



<< Home

ARCHIVES
July 2006 / August 2006 / October 2006 / November 2006 / June 2007 / July 2007 / August 2007 / September 2007 / December 2007 / May 2010 / July 2010 / April 2017 /


Powered by Blogger